Tag Archives: Aarau

Buchhandlung Kronengasse, Aarau

 

Treppenbuchhandlung

Michael Guggenheimer

Unabhängige Buchhandlungen haben es nicht leicht, sich gegen die grossen Ladenketten zu behaupten. Zum Beispiel in Aarau. Meissner an der Bahnhofstrasse gehört dem Unternehmen Orell Füssli, Wirz an der Hinteren Vorstadt ebenso, Bücher Lüthy im Bahnhof ist Filiale der Buchhandelskette Lüthy Balmer Stocker. Meissner und Wirz waren traditionsreiche familiengeführte Buchhandlungen, Lüthy ist erst seit dem Bahnhofsumbau in Aarau. Dass auch die «Grossen» der Branche es nicht leicht haben, beweist die Tatsache, dass Meissner einen Teil seiner früheren Verkaufsfläche dem Kinderspielzeughändler Franz Carl Weber zur Verfügung stellt.

Blick von der Kassatheke zum Schaufenster der Metzgergasse im Parterre

Und dann ist noch die Buchhandlung Kronengasse da. Ein Eckhaus, ein schmales Haus, eine Buchhandlung, die sich über mehrere Stockwerke erstreckt, jedes Stockwerk einer Büchersparte gewidmet, ein sympathischer Ort, der von der Menge der ausgestellten Bücher mit den anderen Buchhandlungen am Ort nicht konkurrieren kann, dafür im Bereich persönlicher Beratung stark und sympathisch ist.  Ursina Boner und Ursula Huber sind die Eigentümerinnen. Boner hat ihre Ausbildung in der längst untergegangenen Christlichen Vereins Buchhandlung (CVB) absolviert, um dann zuerst in der Buchhandlung Albert le Grand in Fribourg und  anschliessend in der Kinderbuchhandlung in Zürich zu arbeiten. Die Jahre in Fribourg seien wie eine zweite Ausbildung gewesen, erzählt sie. Bedienung in französischer Sprache, andere Titel, andere Autoren, andere Auslieferungsstellen. Die CVB hat seinerzeit ebenso wie die Buchhandlung Kronengasse Kathrin Richter gehört, die sich vom Geschäftsleben zurückgezogen hat. Ursina Boner ist gewissermassen also in das Unternehmen zurückgekehrt, in dem sie ihre Ausbildungszeit durchlaufen hat.

Danach befragt, welche Bücher sie ihren Kunden am vorweihnächtlichen «Aarauer Nachtshopping» empfehlen werde, muss Ursina Boner nicht lange nachdenken und holt zielsicher drei Bücher herbei. «Widerschein» von Anita Hansemann ist die belletristische Neuerscheinung des Bücherherbsts, die sie gepackt hat. Nach dreissig Jahren wird die sagenumwobene weisse Gämse wieder im hochgelegenen Seitental des bündnerischen Prättigaus gesichtet. Mit ihr kehren auch alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ursina Boner kennt die Landschaft des Prättigaus, findet sie im Buch wieder, das in der Luzerner edition bücherlese erschienen ist. Als zweites Buch greift sie zu «Stille Nacht. Ein Lied geht um die Welt». Dieses Lied, das in über 300 Sprachen auf der Welt gesungen wird, feiert 2018 sein 200jähriges Jubiläum. Zu diesem Jubiläum schrieb Brigitte Weninger ihr von Julie Wintz-Litty illustriertes Bilderbuch, das im Zürcher Nord-Süd Verlag erschienen ist. Als drittes Buch empfiehlt die Buchhändlerin den aussergewöhnlich gestaltete Band «Basar der Düfte. Eine Reise durch die Welt der Gewürze» von Caz Hildebrand, erschienen im Knesebeck Verlag. Hildebrand erklärt die Herkunft der Gewürze, beschreibt die Verwendungsmöglichkeiten und erzählt vom Wesen jedes Gewürzes in einer kurzen Geschichte. Was das Buch aber so besonders macht, sind die Illustrationen: Es sind Reproduktionen der ethnografischen Ornamente des historischen Designers und Reisenden Owen Jones (1809-1874). Dadurch wirkt das Buch nostalgisch und macht Lust darauf, einen Basar zu besuchen, in den herrlichen Düften der Gewürze zu schwelgen und neue Rezepte auszuprobieren.

Mapenfarben des ProKiga-Verlags

Es ist nicht einfach, als unabhängige Buchhandlung zu überleben. Man muss spezialisiert sein. Oder mehrere einigermassen sichere Standbeine haben. Das ist bei der Buchhandlung Kronengasse nicht anders. Die Belieferung der städtischen Schulen, der Kantonsschule und der Stadtbibliothek in Aarau ist ein wichtiges Standbein der Buchhandlung. Die Büchertische an den Veranstaltungen der Literarischen Gesellschaft und an den Lesungen in der Kantonsbibliothek gehören ebenso dazu. Ein drittes und nicht minder wichtiges Standbein ist die Spezialisierung, die sich an Kindergärtnerinnen als Zielpublikum richtet. ProKiga heisst der Lehrmittelverlag, der im Untergeschoss der Buchhandlung seine vielen Publikationen zeigt und im obersten Geschoss seine Auslieferungsstelle hat. Die sehr schön gestalteten ProKiga Werkhefte, Themenbücher, Sach- und Ideenbücher gehören zu den Begleitmedien in jedem Kindergarten.

Neu im Angebot sind englische Taschenbücher

Kindergärtnerinnen, die sich in der Buchhandlung Kronengasse das Programm des spezialisierten Verlags anschauen, schauen sich in den anderen Stockwerken um, gehören zu den treuen Kundinnen des Ladens. Dass recht viele Bücher in der Buchhandlung Kronengasse in Cellophan verpackt sind, ist schade, hindert einen beim Blättern. Aber die Probe aufs Exempel zeigt es: Wer ein in Sichtfolie verpacktes Buch genau anschauen will, der kann darum bitten und schon wird die Folie entfernt.

Dass die Buchhandlung einen treuen Freundeskreis besitzt, beweist eine Aktion, die demnächst umgesetzt werden werden soll: Weil die in die Jahre gekommene Gestaltung des Ladens aufgefrischt werden soll, haben die beiden Besitzerinnen eine Crowdfunding Kampagne lanciert: 40 000 Franken sind da zusammengekommen. Demnächst soll der Laden neu gestrichen, sollen die Bodenbeläge erneuert, die Schaufenster neu eingerichtet werden. Wenn dann das Renovationsvorhaben vorbei sein wird, wird die Buchhandlung Kronengasse mit ihren Treppen, diversen Stockwerken und Zwischenstockwerken eine Leichtigkeit ausstrahlen und im neuen Glanz erscheinen.

Buchhandlung Kronengasse AG
Kronengasse 9
5000 Aarau
T: 062 824 18 44
www.kronengasse.ch

 

 

Feuer und Flamme

Heinz Egger

Vom Bahnhof her kommend, trifft der Buchwanderer gleich auf drei Buchhandlungen. Eine im Bahnhof selbst, die nächste folgt an der Bahnhofstrasse und die dritte liegt in der Hinteren Vorstadt. Alle drei gehören zu einem grösseren Verbund. Eine vierte liegt an der Ecke Kronengasse – Metzgergasse. Sie trägt denn auch den Namen der Kronengasse und ist die einzige unabhängige Buchhandlung Aaraus.

1. Etage: Bücher für Erwachsene

Die Stadt ist somit mit Buchläden sehr gut ausgestattet. Vielleicht zu gut, führen doch alle von den Ketten neben den Büchern auch noch ein Non-Book-Angebot. Nicht so die Buchhandlung Kronengasse. Einzig Wandkalender sind auf den Jahreswechsel hin vorrätig. Und auf das Buchgeschäft wollen sie sich auch weiterhin konzentrieren, sagt Buchhändlerin Ursina Boner.

Die Geschäftsführung der Aktiengesellschaft liegt in den Händen von Ursina Boner und Ursula Huber. Weiter arbeitet Angela Müller und eine Lernende oder ein Lernender in der Kronengasse. Das Geschäft besteht rund 25 Jahre. Räume, die intensiv genutzt werden, brauchen Unterhalt. Ein Crowd-Funding brachte 40’000 Franken für eine Renovation zusammen. Der stattliche Betrag weist daraufhin, dass eine grosse Stammkundschaft daran interessiert ist, eine schöne Buchhandlung in der Altstadt zu haben. Wichtige weitere Einnahmequellen sind die Schulen und die Büchertische an den kulturellen Veranstaltungen in Aarau.

Das Team freut sich auf das Nightshopping, das seit dreizehn Jahren in Aarau den traditionellen Weihnachtsverkauf amletzten Freitag vor dem ersten Advent einleitet. In der festlich beleuchteten Altstadt sind die Geschäfte bis um 22 Uhr offen und alle engagieren sich für das jährliche Thema. Dieses Jahr stellt das Team der Buchhandlung Bücher vor, für die sie „Feuer und Flamme” sind.

Ursina Boner ist die Spezialistin der Sachbücher. Sie schwärmt für das Buch „Basar der Düfte” von Caz Hildebrand. Darin werden 60 verschiedene Gewürze sowie Gewürzmischungen mit Herkunft und Verwendung vorgestellt. Das Buch ist wunderbar mit Ornamenten verschiedener Kulturen geschmückt. Ins Schwärmen gerät sie auch über den Roman „Widerschein” von Anita Hansemann. Es ist eine Geschichte aus dem Bündnerland, in der Sagen, Aberglauben und Naturgewalten, aber auch die Gefühlswelt von Mia und Viid, den Protagonisten eine grosse Rolle spielen.

Die Buchhandlung belegt im schlanken Haus vier Etagen. Das oberste und unterste Stockwerk bilden dabei eine Art Klammer, denn dort befinden sich die Produkte des ProKiga-Verlags. Seit kurzer Zeit nimmt die Buchhandlung Kronengasse sich dem Versand der Bücher und Mappen des Verlags an. So belegen denn das Lager und die Einrichtungen für das Verpacken und Versenden den obersten Stock. Der Verlag führt ein sehr schönes Sortiment an Unterrichtshilfen zu verschiedenen Themen und Werkstätten für den Kindergarten. In den vergangenen Jahren wurden die Mappen sukzessive durch Bücher abgelöst. Die in den Mappen enthaltenen Kopiervorlagen auf Blättern stehen heute als Download zur Verfügung. Selbstverständlich liegen alle Werke des Verlags im untersten Stockwerk zur Ansicht auf.

Dorthin steige ich nach der Besichtigung des Versandstockwerks auch hinab. Und ich staune über die Vielfalt und die ansprechende Gestaltung der Bücher. Ich setze mich in einen Korbsessel und blättere. Dabei kommen schöne Erinnerungen hoch. Einst organisierte ich für einen Sponsor des Zürcher Zoos einen Wettbewerb für Kindergärten zum Thema Löwe. Wer teilnahm, erhielt die entsprechende Themenmappe als Grundlage für die Wettbewerbsarbeit…

Auf dem gleichen Boden stehen Mappen des Verlags an der Ruhr für Kindergärten und höhere Schulstufen und eine überschaubare Gruppe von Reiseführern aus dem Michael Müller Verlag.

Ein Stockwerk höher liegt das Kinderparadies. Es hat dort Spielsachen und eine grosse Auswahl an Kinderbüchern. Ich wusste gar nicht, das Lukas Hartmann auch Kinderbücher geschrieben hat. In einem Gestell finde ich „Die magische Zahnspange” von ihm.

Bilderbücher, alphabetisch eingeordnet

Alle Bücher sind säuberlich nach Alter geordnet. Farbige Schuber mit schwarzer Schrift machen das Angebot übersichtlich. Die Bilderbücher für die Kleinsten sind mit Einsteckteilern alphabetisch geordnet. Auf einem Tisch finde ich eine Auswahl an Jugendliteratur. Farbige Cover, geheimnisvolle Bilder, grosse Schriften, Bilder, die Jugendliche kennen: der Kapuzenpullover, die Energy-Drink-Dose. Die Autorinnen und Autoren stammen aus verschiedenen Kulturkreisen: Iris Stobbelaar aus den Niederlanden, Karuna Riazi aus den USA, Michèle Minelli aus der Schweiz und Akram El-Bahay hat einen ägyptischen Vater und eine deutsche Mutter.

Im Parterre befindet sich die Kassatheke und darum herum eine kleine Auswahl an Büchern, die man schnell kaufen kann.

Im ersten Stock finden die Erwachsenen ihre Lektüre: Romane, Erzählungen, Biografien, Krimis, Kochbücher und, wer mag, einige Titel auf Französisch und Englisch. Über dem Angebot wachen Schiller und Goethe als kleine Büsten. Schiller in Rot, Goethe in Blau. Bände aus dem Wagenbachverlag, die rot eingebunden sind, fehlen ebenso wenig wie eine Auswahl der farbenfrohen Inselreihe. Einige Du-Hefte aus den Jahren 2009, 2013 und 2014 drücken sich in buntem Durcheinander an eine Gestellwand.

Im zweiten Stock, der auch zwei Arbeitsplätze beherbergt, finden sich die Sachbücher. Kunst, Geschichte, Sprache, Alter, Theologie, Gesellschaft, Architektur, Mode.

Ein elegantes Logo führt die Buchhandlung: eine Eule, die ein Buch hält. Stilisiert, einfach und klar wie das wohlassortierte Angebot im Laden.

 

Bitte verbreite buchort.ch: